DEUTSCH ENGLISH SVENSKA
Hotel Austria Lech (Home) 4 Sterne
SOMMER WINTER

Unser Berg-Sommer

Liebe Austria Gäste!

Sie sind begeisterte Wanderer? Spielen gerne auch einmal Golf? Finden zwischendurch eine Fahrradtour spannend? Sie lieben es, an einem Bergbach zu verweilen und vielleicht sogar an einem kleinen Feuer zu grillen? All das und noch vieles mehr bietet Ihnen das sommerliche Lech. Hier können Sie die besonderen Kraftplätze der Natur genießen. Und im Austria kann man entspannen, sich im Restaurant oder im Wellnessbereich verwöhnen lassen, und einfach die Zeit genießen. Im Sommer bietet Lech ein abwechslungsreiches Kulturprogramm, ein Abenteuerprogramm für die ganze Familie oder geführte Wanderungen und Gipfeltouren für alle Konditionsstufen. Nähere Informationen zu den verschiedenen Sommeraktivitäten schicken wir Ihnen gerne auf Anfrage zu.
Wir würden uns sehr freuen, Sie vom 25. Juni bis 20. September 2015 im sommerlichen Austria verwöhnen zu dürfen.

Ihre Claudia & Georg Strolz und das gesamte Austria – Team

Der Grüne Ring

Der Grüne Ring ist eine Rundwanderung von Lech nach Zürs, von Zürs nach Zug und von Zug nach Lech, angelehnt an die Route des Weißen Rings. Erwandern kann man den grünen Ring in mehreren Etappen, je nach Ausdauer und Kondition. Bei einer Wanderung am Grünen Ring kann man sich von Sagen und Geschichten inspirieren lassen. Mysteriöse Kreaturen erzählen charmante und witzige Geschichten aus der modernen Sagenwelt und ermutigen Sie zu neuen Blickwinkeln auf die zauberhafte Bergwelt. Ein speziell für den Grünen Ring geschriebenes Sagenbuch „Ein Samurai am Kriegerhorn“ können Sie gerne an der Rezeption erwerben.

Ein Wanderpunkt am Grünen Ring ist zum Beispiel: Der Zürser See Steg.Der Steg am Zürser See wurde vom Bauhof Lech unter der Leitung von Günter Schneider gebaut und im Sommer 2013 mit viel Liebe und Engagement von Armin Gundolf und seinem Team aufgestellt. Der Steg ist romantisch schön geworden und liegt perfekt integriert auf dem Zürser See. Diese Plattform ist die ideale Location um eine Rast einzulegen, bevor man weiter hinaufsteigt oder eben um einen Vormittag oder ganzen Tag mit einem guten Buch zu verbringen.

Was sind auch noch finden können ist: Post vom Grünen RingAuf der 1. und 3. Etappe des Grünen Rings finden Sie jeweils zwei Postkästen: einen am Monzabonsee und einen am Speichersee neben der Lecher Chluppa (oberhalb der Kriegeralpe). Dort sind individuelle Postkarten hinterlegt die entnommen, beschrieben und eingeworfen / verschickt werden können. Diese Postkarten sollen dazu einladen, Grüße an Freunde und Bekannte oder auch an sich selbst vom Grünen Ring zu senden. Die Postkästen werden ein Mal im Jahr geleert un d die Post wird von der Lech Zürs Tourismus GmbH versendet. Ein dritter Postkasten ist im Bereich „Gletscherzunge“ vor dem Aufstieg zum Madlochjoch aufgestellt worden. Einmal eine Postkarte an sich selbst schicken. Ist das nicht eine nette Idee?
Der grüne Ring kann den ganzen Sommer von 24. Juni bis 20. September bewandert werden. Wandertipps gibt’s bei Georg Strolz persönlich.
Wir freuen uns auf Sie!
Ihre Claudia & Georg Strolz

Der Lech Weg – Meditation und Nervenkitzel

Den Fluss entlang wandern, schauen, staunen, meditieren.
Der Lechweg ist ein Weitwanderweg für jene, die Abwechslung brauchen.Denn am wilden Lech wird niemandem langweilig. Die ersten 4 Etappen können auch gut von uns aus gemacht werden, denn der Lechtal Bus verkehrt stündlich bis Lech und so ist es kein Problem, abends wieder in sein „Daheim am Berg“ zurück zu kehren. Wer an der vierten Etappe des Lechwegs angekommen ist, der steht vor einer schweren Wahl: Nervenkitzel pur bei der Überquerung der längsten Hängebrücke Europas oder einen kleinen Umweg durch die wildromantische Höhenbachschlucht? Die meisten entscheiden sich für den Nervenkitzel: 200 Meter ist die Brücke lang, 110 Meter geht es in die Tiefe. Auf einer gerade mal einen Meter breiten Lauffläche geht es über die Schlucht – ein Abenteuer, das man nicht so schnell vergisst. Die Holzgauer Hängebrücke ist aber nur eine von vielen Attraktionen auf dem 125 Kilometer langen Lechweg.

Die Holzgauer HängebrückePanoramablick und Herzklopfen inklusive!
Es handelt sich um eine neue Seilhängebrücke, welche die wildromantische Höhenbachtalschlucht überspannt. Sie ist die höchste, längste und spektakulärste Fußgängerhängebrücke in Österreich!!! Hier die technische Daten:
> 200,5 m lang und ca. 105 m hoch
> Lauffläche 1 m breit und mit Gitterrosten ausgelegt
> Der Handlauf ist 130 cm hoch und in der Nacht mit LED beleuchtet
> Bis zu ca. 630 Personen hätten auf der Brücke Platz
> Seilhängebrücke mit zwei Tragseilen
> Auf beiden Seiten stehen Pylone mit 5,2 m Höhe
> Die Seile wurden auf jeder Seite mit jeweils 6 Felsankern im Untergrund verankert
> Seilspannung dzt. 26,5 t
> Bruchlast liegt bei über 280 t pro Tragseil
> Seildurchmesser 50 mm
> Gewicht der Brücke 22,8 t

Laufen in Lech!

Egal ob Sie es nun joggen, spazieren, rennen, nordic-walken, trail-running, berglaufen oder einfach laufen nennen, bei uns finden Sie das ideale Terrain um Ihrer liebsten Bewegungsform nachzugehen.Denn das Gelände ist perfekt. Die Höhenlage einmalig. Monotonie ist absolut unmöglich. Mit zehn eigens konzipierten Lauf- und Nordic-Walking-Strecken bietet Lech alles, was des Läufers Herz schneller schlagen lässt. Und mit speziellen Laufevents lädt der Ort alle ein, aktiv die Lecher Bergwelt zu genießen. Viel Spass und Bewegung wünschen wir Ihnen Strecke für Strecke!

Tief durchatmen und los!
Zu Hause knallen Ihre Füße trotz ausgefeiltester Dämpfungsmechanismen in Ihren Laufschuhen auf harten Asphalt und fühlen sich nach dem Training an wie weich geklopft. Ständig hindern Sie unnatürliche Hindernisse, wie eine Kreuzung oder eine rote Ampel daran Ihr Tempo zu halten. Dort stehen Sie dann und atmen Feinstaub und Abgase ein, die weder gesund noch wohlriechend sind. Atmen Sie auf, denn das alles gibt es bei uns nicht – versprochen! Mit seiner Lage auf 1.450 m, ist das Hochtal der ideale Ort für Ihren aktiven Sommerurlaub.

10 Laufstrecken bieten Ihnen 54 km um sich auszutoben. Sie laufen über kieselige Uferwege, weiche Wiesen, bemooste Forst- und Waldwege, die mit weichem Tannenreisig überzogen sind und bemerken dabei wahrscheinlich gar nicht bewusst, dass diese unterschiedliche Bodenbeschaffenheit wie eine Massage auf Ihre Füße wirkt. Aber spätestens wenn Sie Ihre Füße aus den Sportschuhen befreien und barfuß durch das kühle Wasser des Lech waten – einfach so, weil Ihnen danach ist, weil Sie Ihre Lungen noch länger mit der klaren reinen Bergluft füllen wollen, genau dann wissen Sie, wie gut Ihnen ein Urlaub bei uns tut.



IMPRESSUM SITEMAP LINKS DOWNLOADS MOBILE